Mittelwellen-Abschied mit TA7642

Moderator: suntri

Antworten
Henning
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 20.02.2012, 12:40

Mittelwellen-Abschied mit TA7642

Beitrag von Henning »

Um das Mittelwellen-Ende stilecht zu erleben, habe ich noch einen kleinen Empfänger gebaut:
MW-Ende2.jpg
MW-Ende2.jpg (990.86 KiB) 2757 mal betrachtet
MW-Ende2.jpg
MW-Ende2.jpg (990.86 KiB) 2757 mal betrachtet
MW-Ende1.jpg
MW-Ende1.jpg (1002.75 KiB) 2757 mal betrachtet
MW-Ende1.jpg
MW-Ende1.jpg (1002.75 KiB) 2757 mal betrachtet
Der Schwingkreis besteht aus der „großen“ Wicklung der MW-Spule und dem halben Doppel-Drehkondensator, dann folgt die Grundschaltung des TA7642 und als Verstärker die Schaltung A1.

Noch spielt der Deutschlandfunk...

Allen ein frohes Neues!

Benutzeravatar
Funker
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 02.07.2006, 10:43
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Mittelwellen-Abschied mit TA7642

Beitrag von Funker »

Hallo Henning,

der Abschied ist Dir wirklich stilecht gelungen.

Gerade habe ich hier auf der Schwäbischen Alb die MW und die LW mit meinem durchstimmbaren IC 7700 samt 22m Draht komplett und langsam nach einer deutschen Stimme abgesucht, ohne Erfolg. So wie angekündigt, ist es gekommen.

Dafür habe ich heute schon DAB+ genutzt, zu Hause und im Auto. Die Zeit, und damit der Fortschritt, bleibt nicht stehen.

Als ich vor ca. 40 Jahren immer wieder mal mit meinem EE 1003 die Schaltung des MW-Reflexempfängers aufgebaut hatte, konnte ich tagsüber sofort die Sender Beromünster, Südfunk Stuttgart, Südwestfunk Baden Baden und natürlich den Deutschlandfunk recht gut aufnehmen. Zum Teil gelang auch der Empfang aus dem Saarland am Tag. Abends war dann die Skala voll mit interessanten Sendern, viele davon aus dem Ausland. Beispielsweise der exotische Sender Radio Tirana. Heute sollte man die Aufbau-Erfolgskontrolle auf die Abendstunden legen.....

Ein gesundes neues Jahr mit vielen schönen Empfangserlebnissen, egal ob klassisch oder modern, wünscht

Peter DL1GPS

Ach ja, die nächsten Abschaltungen stehen bekanntlich vor der Türe. Das "neue und moderne" DVB-T steht vor dem Aus. DVB-T2 lässt grüßen. Zumindest Industrie und Handel freuen sich.

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 338
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg

Re: Mittelwellen-Abschied mit TA7642

Beitrag von pingi66 »

Hallo Henning, hallo Peter,

die letzten Stunden deutschsprachiger Mittelwelle sind jetzt wohl vorbei. Neben dem DLF haben auch RTL-Radio und China Radio International (beides auf 1440 kHz) den Sendebetrieb eingestellt. Ob da jemals wieder was auf deutsch über die Mittelwelle kommt, ist zu bezweifeln. Ob ich mir aber den Stress zumuten möchte, mir alle paar Jahre einen neuen Empfänger zuzulegen, weil ja gerade mal wieder ein neuer digitaler Standard auf den Markt geschmissen wird, das bezweifel ich noch mehr! Aber für alle, die ihre englischen, russischen oder rumänischen Sprachkenntnisse aufbessern möchten, ist die Mittelwelle noch immer hervorragend geeignet. :-)

Henning, coole Idee den TA7642 auf den Philips-Transistorträger zu bringen!

Grüße
Sven

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Experimente, Fehlerbehebung, eigene Schaltungen“