Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Moderator: suntri

Benutzeravatar
Level5
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 520
Registriert: 04.02.2007, 23:28
Wohnort: bei Peine

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Level5 » 28.02.2011, 00:07

simsam hat geschrieben:also ich finde die kleinen bilder sind echt gut gelungen.

ich frage mich jetzt, zu welcher schaltung die gehören??

ich sehe nur ein paar widerstände, kondensatoren usw.

soll dies ein MW oder ein FM radio sein.

bastelopa hast du auch ein gesamtbild von deiner schaltung?????
@simsam

Wenn du den Thread-Titel lesen würdest, wüsstest du, dass es sich um den UKW-Empfänger aus dem EE1003 handelt.
Solltest du diesen Kasten nicht besitzen, kannst du das Handbuch zum Kasten bei http://ee.old.no/library runterladen.
Die genannten Änderungen kannst du dort dann selbst einfügen.

Matze
Gruss,
Matze

Kinder betet, Vater lötet...

Benutzeravatar
DG7-32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 138
Registriert: 11.05.2009, 08:50
Wohnort: Österreich

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von DG7-32 » 28.02.2011, 16:09

@ Bastelopa:

Hallo Jens! Aus welchen Gründen hast du beim UKW-Aufbau auf die vergoldeten Federklemmen verzichtet? Ich denke gerade bei HF hat man Probleme mit sauberen Kontaktstellen bzw. mit korrodierten Federn. Meines Erachtens ist neben der Umgehung von parasitären Induktivitäten (mittels durchgehender Verbindung auf die Unterseite des Bauteilträgerplättchens), auch die Verringerung von ohmschen Widerständen anzustreben. Dahingehend hättest Du mit den vergoldeten Federn die besten Voraussetzungen gehabt!?

Gruß, Markus

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 28.02.2011, 17:08

Hi,
ich hatte nicht genug (zu dem Zeitpunkt) vergoldete Federn. Und das MW-Radio aus dem EE1050-52 steht bei mir in der Vitrine :wink:
Dieses wollte ich dafür nicht zerpflücken.
Gruß Jens

Toni
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 21.06.2007, 13:27

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Toni » 28.02.2011, 17:38

Hallo,

da ich ja den Dr. rer. bauk. h. c. vor fast
drei Jahren (!) ausgelobt hatte,
möcht ich ihn nun auch an Bastelopa verleihen (*).

Ich hoffe er will nun nicht Verteidigungsminister damit werden...

Gruss,

Toni



Fussnote: (*) Dieser Titel hat selbstverständlich keinen offiziellen Charakter und darf nicht auf rechtlich relavanten
Dokumenten geführt werden [sogenannter "Spasstitel"]. Für den Erwerb eines wissenschaftlichen Dr.-Titels möge man sich bitte z. B. an die Universität Bayreuth wenden.
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen event. rechtl. bedenkl. Inhalten angegebener oder gelinkter Seiten! (i. S. d. Urteils v. 12.5.1998 d. LG Hbg). Kommerzielle Nutzung angeg. Informationen untersagt, jegliche Haftung ausgeschl.

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 742
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von wolfgang » 01.03.2011, 09:54

simsam hat geschrieben:also, ich finde die vergoldeten federn nett anzuschauen, aber wirklich sinn macht das ganze nicht.
die übergangswiederstände bei einer so kurzen strecke sind absolut bedeutungslos.

aber wer die zeit dafür hat.!!!!????
Bei einem Übergangswiderstand ist nicht die Drahtlänge entscheident. Vergoldete Kontakte haben da gegenüber allen anderen Metallen den großen Vorteil, dass sie nicht oxidieren und damit kein Übergangswiderstand auf Grund von Oxidation entsteht. Dieser ist in der Tat nicht vernachlässigbar. Aus diesem Grund haben Relais für Steuerungen oft vergoldete Kontakte.

Ob die Zeit fürs vergolden gut angelegt ist oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Aus zeitökonomischer Sicht stehen Hobbys immer schlecht da - brauchen viel Zeit und bringen keinen wirtschaftlichen Ertrag. Aber Spaß machen Sie trotzdem.

Gruß
Wolfgang
Zuletzt geändert von wolfgang am 08.03.2011, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 01.03.2011, 11:19

Ich habe auch mal testweise einige Philips Federn vergolden lassen. Auch Klemmen von Kosmos (XG, ...) habe ich vergoldet.
Bei den Kosmos Klemmen ist das bis Heute eine gute Sache was ich jedem empfehlen kann. Bei den Philips Federn schaut es nach vielen Experimenten nicht mehr so gut aus. Das Einziehen von Verbindungen und Bauteilen ist stark belastend und das Gold ist an diesen Stellen schnell weg. Für einen Aufbau für die Ausstellung ist es sicher eine supertolle Sache.

Das Reinigen der Klemmen mit Vogelsand im rotierenden Glas muss ich auch mal probieren. Das scheint mir eine interessante Sache zu sein.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 01.03.2011, 17:27

Hi,
ich mache mal ein paar Bilder meiner sehr effektiven "Maschine"
Wenn die Dateinen bei guter Auflösung nicht zu groß werden stelle ich sie gerne hier ein.
Gruß Jens der Bastelopa

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 02.03.2011, 17:09

@suntri
Mvc-012x.jpg
Mvc-012x.jpg (63.33 KiB) 11229 mal betrachtet
Mvc-012x.jpg
Mvc-012x.jpg (63.33 KiB) 11229 mal betrachtet
Mvc-014x.jpg
Mvc-014x.jpg (63.13 KiB) 11229 mal betrachtet
Mvc-014x.jpg
Mvc-014x.jpg (63.13 KiB) 11229 mal betrachtet
Gruß Bastelopa

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 02.03.2011, 23:05

Ich bin begeistert. Etwa vor einem halben Jahr musste bei meinem Auto der Scheibenwischermotor ausgetauscht werden. Der gab mitten im Regenwetter den Geist auf. Hat schlappe CHF 600 gekostet. Unglaublich.
Ich werde wohl einen anderen Motor nehmen. ;-) Ich hoffe bald Zeit dazu zu finden.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Honeybear
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 25.02.2012, 23:42
Wohnort: München
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Honeybear » 03.03.2011, 00:01

Also ich bin auch begeistert und hab mir auch überlegt, wo ich günstig einen Motor herbekomme.
Die Bucht gibt wie immer Antwort. Da gibt es so viele Scheibenwischermotoren, dass selbst bei verstärktem Intresse von EE Bastlern die Preise nicht explodieren sollten. Ab 20Euro bekommst du schon neue. Kannst Dir sogar den Fahrzeugtyp aussuchen :lol:
Muß man die Klemm- und Haarnadelfedern danach noch galvanisieren, oder reicht das "Sandbad" für eine halbwegs gute Optik und Funktionalität aus?

VG Bernd

P.S. Vielleicht sollten wir einen neuen Thread eröffnen, hat ja mit "Philips EE 1003 - meine UKW Radio... " wenig mehr zu tun :lol:

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 04.03.2011, 18:57

Hi Bernd,
ja, nee is klar nä,
diese Beiträge gehören natürlich zum Thread "Klemmfedern"
Aber wenn ich hier gefragt werde, ist es natürlich besser in diesem Thread zu antworten, als in einem anderen.
Sonst wäre die Verwirrung komplett. Ich habe noch viele Beiträge zu liefern (meines Erachten nach).
Die werde ich natürlich in einem neuen Thread an den Mann bringen.
Gruß Jens der Bastelopa

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 04.03.2011, 19:52

@suntri
Darf ich darauf eingehen ?
Auf die Gefahr hin, daß ich mich im Ton vergreife ?
Gruß Jens

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 04.03.2011, 21:03

@Bastelopa: Besser nicht

@msauerbraten: Ich habe eine Verwarnung gesendet.

Bitte in Zukunft dringend an die Regeln vom ee-forum halten:
http://www.rigert.com/ee-download/regeln.html

Falls die Regeln noch erweitert werden sollen bitte bei mir melden. Für konstruktive mithilfe bin ich sehr dankbar.

Am rechten unteren Eck jeden Beitrages hat es ein rotes Ausrufezeichen (Diesen Beitrag melden). Wenn ein Beitrag findet der nicht den ee-forum Regeln entsprechen bitte diesen Beitrag damit sofort melden.

Besten Dank für das Verständnis und Gruss
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 04.03.2011, 23:46

Der Account sowie alle Beiträge von msauerbraten wurde soeben gelöscht.
Er hat im letzten Beitrag geschrieben, dass sein Account gelöscht werden kann was ich sofort gemacht habe.
Bitte weiterhin alle "Ausrutscher" im Forum so schnell wie möglich melden.

Besten Dank für die Zusammenarbeit und Gruss
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 05.03.2011, 09:39

Soeben hat sich kimberley10a noch gemeldet. Auch er wollte den Account und alle Beiträge gelöscht haben was ich auch gleich gemacht habe.

Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

foofighter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 54
Registriert: 16.02.2008, 17:14

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von foofighter » 05.03.2011, 10:53

Mal schaun was noch passiert und wer sich noch abmeldet. Hab da so meine Vermutungen.... :D

foofighter

wolfgang
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 742
Registriert: 26.03.2009, 09:48
Wohnort: Karlsruhe
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von wolfgang » 05.03.2011, 11:08

Schön, wenn wieder etwa Ruhe im Forum eintritt.

Ich habe lieber 10 Beiträge die Woche, die von Anfänger bis Profi, von Elektronik bis Chemie sinnvolle Inhalte bespricht, als 10 Beträge am Tag, die aus Anschuldigungen, Vorwürfen usw. bestehen.

Schade nur das Dies nur mit solchen ultimativen Maßnahmen erreichbar ist.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 05.03.2011, 11:14

Hallo ,
habe die gleiche Vermutung. :wink:
Aber zurück zum eigentlichen Sinn dieses Thread.
Ich habe meinen Kondensator von 17,4 pF gegen einen mit 8,2 pF ausgetauscht.
Dadurch wird das UKW-Band noch weiter gespreizt und die Trennschärfe bessert sich enorm.
Des weiterne tauschte ich die MW-Antennenspule gegen eine kleinere auf Ferritkern mit 1,2 mH aus.
Auch hier war das Ergebnis deutlich besser . Klarer Empfang und weniger verrauschte Sender.
(die Sender wurden natürlich nicht weniger sondern das Rauschen :D )
Gruß Jens

Benutzeravatar
DG7-32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 138
Registriert: 11.05.2009, 08:50
Wohnort: Österreich

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von DG7-32 » 05.03.2011, 11:44

@ suntri:
Ist es möglich diesen Threat etwas aufzuräumen, dh. die angefallenen Klemmfedernbeiträge entspechend auszulagern, und unsachliche Beiträge wie dieser gleichzeitig zu löschen?
Die Thematik hat sich ja grundlegend (zum positiven) geändert. Ich konnte ja nicht ahnen, was ich mit meiner Frage an Bastelopa angestellt habe ... sorry

Gruß, Markus

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 05.03.2011, 15:43

Aktuell ist mir das Wetter zu gut und ich geniesse die Sonne. Sobald sich das ändert räume ich dann mal auf. Gruss suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 08.03.2011, 11:16

Ich habe mich mal von Anfang bis Ende durchgelesen. Ein Auftrennen ist fast unmöglich. Die Beiträge sind so was ineinander werwurzelt. Ich lasse das mal so stehen Leider.

Also in Zukunft bitte dringend bei Temenwechsel neu anfangen und nicht immer weiter schreiben. Ich muss mich dabei auch an der Nase nehmen denn das hier passt ja auch nicht hier hin. ;-)

Falls es trotzdem passiert und jemand merkt meldet mir das bitte. Ich bin nicht immer 100% mit dabei.

Danke für die Unterstützung und Gruss
suntri
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
suntri
Administrator
Administrator
Beiträge: 1422
Registriert: 30.04.2006, 16:54
Wohnort: Bei Basel (CH)
Flag: Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von suntri » 08.03.2011, 21:38

Im ee-wiki ist dieser Versuch auch zu sehen: http://www.rigert.com/ee-wiki/index.php/EE1-C2

Ich habe den Aufbau im März 2010 gemacht und die Schaltung mit der vom EE2003 verglichen.
Die Spule habe ich dann wie bei EE2003 aufgebaut und siehe da, der Empfang war um einiges besser.
Ein Bild der Spule ist hier zu sehen.

Gruss suntri
Dateianhänge
Ee1-C2-Versuch-6.jpg
Spule aus EE2003
Ee1-C2-Versuch-6.jpg (129.23 KiB) 11053 mal betrachtet
Ee1-C2-Versuch-6.jpg
Spule aus EE2003
Ee1-C2-Versuch-6.jpg (129.23 KiB) 11053 mal betrachtet
Gruss suntri

Erkläre es mir, ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. Indisches Sprichwort.

Benutzeravatar
Bastelopa

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat T

Beitrag von Bastelopa » 15.03.2011, 20:53

Hallo,
gute Idee. Habe es mit einer Spule auf Ferritkern mit 3,3 µH brobiert.
Das Ergebnis war ein Empfang fast so gut wie ein Billigradio aus fern Ost. :wink:
Gruß Bastelopa

wishyouwerehere
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2016, 18:57

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von wishyouwerehere » 31.01.2016, 19:29

Hallo,
mein Aufbau des UKW-Radios ist trotz Sorgfalt leider nur ein Radiostörgeräuschgenerator geworden. Gibt beim Drehen am Drehko und Poti nur Pfeifen, Zwitschern, Rauschen, Knacken, Knistern etc. wieder. Das zeigt aber, dass zumindest die NF-Stufe ordentlich ihren Dienst tut und das Problem im HF-Bereich liegen muss - wie bei so vielen anderen vor mir. Vielleicht liege ich auch wg. irgendwelcher Toleranzen im C/L-Bereich nicht richtig auf dem Radio-UKW-Frequenzband und frage mich, wie ich das rausfinden kann. Hätte auch ein gutes altes Hameg-Oszi parat aber leider keine Idee wie ich da messtechnisch rangehen kann. Bin nämlich kein RF-Techniker. Fotos von meines Aufbau hätte ich auch, wenn das hilft.
PS: Hätte alternativ auch das MW-Radio aus dem Baukasten zusammenbauen können, was mir auch vor über 40 Jahren schon mal gelungen ist. Aber in Ermangelung von MW-Sendern in der EU und der damit verbundenen Funkstille macht das ja heute leider keinen Sinn mehr.
Gruß an alle

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von pingi66 » 31.01.2016, 20:37

Hallo wishyouwerehere,

erstmal herzlich willkommen im Forum!

Du hast Dich ja gleich an den richtigen Aufbau gewagt :-), dieser hat bestimmt jeden Philips-Bastler schon an den Rand des Wahnsinns getrieben.

Du kannst herausfinden, ob Du im Frequenzband richtig liegst, indem Du ein kleines Kofferradio ca. 50 cm neben Deinen Aufbau stellst und damit einen Sender in der Bandmitte also so bei 98 MHz einstellst. Der Sender muss jetzt in deinem Kofferradio deutlich verrauscht werden, da die Pendelstufe in Deinem Aufbau einen starken Störnebel aussendet. Das Rauschen im Kofferradio ist am geringsten, wenn Du es schaffst, mit dem Aufbau genau auf diesen Sender einzustellen. Das ist nur ein ganz schmaler Bereich, also muss der Drehknopf auch ganz vorsichtig gedreht werden.

Und natürlich helfen Bilder bei der Ursachenforschung mehr als jeder Roman. Also immer her damit!

Grüße
Sven

wishyouwerehere
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2016, 18:57

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von wishyouwerehere » 01.02.2016, 00:56

Hallo Sven,
vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung und Deinen Tipp.
Die Sache mit dem Kofferradio werde ich ausprobieren. Muss aber erst mal schauen ob mein Haushalt oder der Nachbar sowas überhaupt noch besitzt. Denn bei mir gibt es eigentlich nur noch ein Radio im ganzen Haus und das heißt SONOS ;-)
Ich habe jetzt erst mal zwei hochauflösende Fotos hochgeladen:
20160131_165539.jpg
(Gesamtaufbau)
20160131_165539.jpg (769.31 KiB) 9093 mal betrachtet
20160131_165539.jpg
(Gesamtaufbau)
20160131_165539.jpg (769.31 KiB) 9093 mal betrachtet
20160131_165558.jpg
(Detail des HF-Bereichs)
20160131_165558.jpg (707.78 KiB) 9093 mal betrachtet
20160131_165558.jpg
(Detail des HF-Bereichs)
20160131_165558.jpg (707.78 KiB) 9093 mal betrachtet
http://www.gms40.de/Temp/20160131_165539.jpg (Gesamtaufbau)
http://www.gms40.de/Temp/20160131_165558.jpg (Detail des HF-Bereichs)
Weitere Fotos kann ich jederzeit noch machen, wenn's weiterhilft.
Noch folgende Infos zu meinem Aufbau und den Fotos:
1. Ich habe einen kleinen, schmalen Streifen Papier aufgerollt und durch das selbstgewicklete Spulenbündel eingeschoben, damit das gesamte Gebilde zentrisch und auch in Form bleibt.
2. Die Zuleitungsdrähte von der Außenantenne habe ich direkt vor den Spulenwindungen nicht verdrillt, sondern mit Tesa umwickelt. Das mindert vielleicht den Signalverlust noch ein wenig.
3. Die im Baukasten mitgelieferte Spule unterhalb des HF-Transistors habe ich mit einem Gummiring stehend auf der Grundplatte fixiert, damit sie nicht herumwackelt.
Diese drei Maßnahmen werden die Empfangseigenschaftennicht wohl nicht negativ beeinflussen, so hoffe ich, sondern eher positiv stabilisierend wirken.
Letztlich habe ich auch den 47 pF-Kondensator rechts vom HF-Transistors wie in der Anleitung beschrieben durch den Wert 10 pF ersetzt, um das UKW-Band abdecken zu können. Da dieser Kondensator offenbar wichtig für den richtigen Frequenzbereich zu sein scheint, müsste ich diesen nochmal genau nachmessen. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass bei diesem Aufbau eine ganze Reihe von Faktoren frequenzbestimmend sein dürften, wird ein richtiger Wert für sich allein genommen wohl noch keine Lösung bringen. Die von Dir beschriebene Methode mit dem Kofferradio zielt da besser auf das Gesamtergebnis ab und da bin ich mal gespannt.
Grüße
wishyouwerehere

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von pingi66 » 01.02.2016, 12:26

Hallo wishyouwerehere,

den 10 pF Kondensator durchzumessen, halte ich nicht für nötig, Dein Empfänger tut doch offensichtlich, was er soll, nur eben noch nicht ganz richtig.

Was Du alles probieren kannst, steht ja eigentlich schon in diesem Thread, z.B.
- den BF194 von unten beschalten und oben mit kurzen isolierten Drahtstücken befestigen,
- möglichst durchgängige Verbindungen benutzen,
- alle Leitungen so kurz wie möglich halten,
- Spule L3 (also die MW-Spule) gegen eine selbstgewickelte mit 28 Windungen isoliertem Draht tauschen, den parallelen 1000 Ohm Widerstand dazu entfernen.

Wichtig dabei ist, dass Du immer nur eine Änderung vornimmst und anschließend schaust, was sich verändert hat.

Was mir zusätzlich noch einfällt:
- Ein Pendler ist sehr empfindlich, probier es mal ohne die Antennenspule L1.
- Eigentlich ist es egal in diesem Fall aber eben doch nicht, wierum man den Drehkondensator anschließt. Die kalte Seite des Schwingkreises (10 Ohm Widerstand) muss an die große Massefläche des Drehkos und die heiße Seite (22 pF Kondensator) an die andere, wie es auch in dem Bauplan gezeichnet ist. Das müsstest Du tauschen, am besten dazu den Drehko um 180° drehen.

Die Einstellung des Potis ist von absoluter Bedeutung. Dreht man zu weit auf, wird die Empfindlichkeit zu groß und es mündet in einem schrillen Pfeifton. Dreht man zu wenig auf, empfängt man nichts. Dazwischen liegen aber meist nur ein paar Winkelgrad am Poti.
Auch würde ich für die Versuche einen ruhigen Fensterplatz im Obergeschoss aussuchen (wenn vorhanden), das kann den Empfang durchaus verbessern.

Wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren!
Sven

Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von sbetamax » 06.02.2016, 22:09

Hallo,
ich hatte in meiner Jugend auch kein Glück mit dem UKW Radio aus dem EE2000. Ich konnte keine Sender empfangen. Letztens habe ich es noch mal aufgebaut. Ich habe für alle Verbindungen aus neuen Drähten und immer in einem Stück eingebaut. Und obwohl ich die alten Spulen aus meiner Kindheit verwendet habe spielte es nun.
Also nur Mut!
Gruß Stephan

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von pingi66 » 14.05.2016, 22:44

Hallo,

zu den unzähligen Tipps und Tricks, wie man dieses wilde Gerät zähmen kann, möchte ich meine kürzlich gemachte Erfahrung hinzufügen:

Ich hatte von meinem Kombiprojekt (UKW5.04 und MW5.06) den Mittelwellenteil komplett entfernt, weil ich etwas an dem UKW-Teil experimentieren wollte. Zu meiner Überraschung lief der sonst zuverlässige UKW-Aufbau auf einmal nicht mehr stabil. Das bekannte ohrenbetäubende Pfeiffen war nicht wegzubekommen, aber was konnte das denn mit dem MW-Aufbau zu tun haben bzw. damit, dass dieser nicht mehr vorhanden war? Nun, die einzigen Leitungen vom MW-Aufbau, die sich in der Nähe des UKW-Teils befanden, waren die vom Doppeldrehko. Also habe ich die drei Leitungen von den Anschlüssen 5, 6 und 7 einfach wieder so verlegt, wie sie vorher gelegen hatten. Und oh Wunder, das Pfeiffen war verschwunden! Aber an welcher der drei Leitungen lag es jetzt genau? Es konnte ja eigentlich nur die Masseleitung zum Pin 5 sein; und die Vermutung war richtig. Sowie dieser Draht eintfernt wurde, war das Pfeifen wieder da, die beiden anderen Leitungen hatten keine Wirkung. Blieb die Frage zu klären, warum diese Masseleitung solch einen Einfluss hatte. Dazu habe ich die Leitung einfach mal außen um den Empfangsteil herum gelegt. Plötzlich war das Pfeiffen wieder da. Es musste also was mit der Lage der Leitung zu tun haben. Nach vielem Probieren war des Ergebnis klar: Die Masseleitung musste über den Emitter-Anschluss des roten Transistors verlaufen und dabei war es völlig egal, ob sie am Anschluss 5 endete oder in der Luft. Anscheinend hatte die klitzekleine Kapazität, die mit der Leitung gegen Masse hergestellt wurde, einen sehr beruhigenden Einfluss auf die Schaltung.

Und so sieht das jetzt bei mir aus:
Draht_5.04.jpg
Draht_5.04.jpg (241.9 KiB) 8662 mal betrachtet
Draht_5.04.jpg
Draht_5.04.jpg (241.9 KiB) 8662 mal betrachtet
Der blaue Draht ist es, auf den es ankommt. Er endet am 10 pF Schwingkreiskerko und ist ein wenig um diesen gewickelt. Damit erhöht sich etwas die Schwinkreiskapazität und ich kann die 180° vom Drehko besser ausnutzen. Vorher war das Bandende fast zwei Teilstriche vor dem Linksanschlag erreicht.

Ob dieser Draht ein Allheilmittel ist, möchte ich bezweifeln, aber es zeigt sehr deutlich, auf welche Kleinigkeiten es bei solch hohen Frequenzen ankommen kann.

Vielleicht hilft dieser Draht ja auch bei dem einen oder anderen.

Grüße
Sven

Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von sbetamax » 16.07.2017, 19:43

Hallo,
hier mal ein Bild davon wie so ein Pendler stört:

Auf dem folgenden Bild sieht man das Spektrum des Terestrischenempfangsbereich mit den hier Empfangbaren DVB-T Sendern. Das Philips UKW- Radio ist 1m von der Antenne entfernt und ausgeschaltet. Ein Empfang ist möglich.
Dvbt.PNG
ungestörter DVB-T Empfang
Dvbt.PNG (43.18 KiB) 7134 mal betrachtet
Dvbt.PNG
ungestörter DVB-T Empfang
Dvbt.PNG (43.18 KiB) 7134 mal betrachtet
Hier nun das gleiche Spektrum mit eingeschaltetem UKW-Pendler. Der Fernsehempfang ist nun nicht mehr möglich.
dvbtpentelukw.PNG
gestörter DVB-T Empfang
dvbtpentelukw.PNG (39.51 KiB) 7134 mal betrachtet
dvbtpentelukw.PNG
gestörter DVB-T Empfang
dvbtpentelukw.PNG (39.51 KiB) 7134 mal betrachtet
Gruß Stephan

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von pingi66 » 17.07.2017, 20:40

Hi Stephan,

Du hast sehr schön anschaulich dargestellt, wie stark so ein Pendler seine (nahe) Umgebung stören kann. Mich würde dabei mal interessieren, ab welchem Abstand wieder ein Empfang von DVB-T möglich ist. Heftig ist aber die Tatsache, dass die Störungen des Pendlers noch weit seinen eigentlichen Nutzbereich überschreiten.

Allerdings befindet er sich dabei in bester Gesellschaft mit vielen liebgewonnenen Multi-Media-Produkten. Schaltnetzteile, Energiesparlampen, TFT-Bildschirme, alle stören munter vor sich hin, wahrscheinlich nicht im UHF-Band, aber es gibt ja auch noch die Lang-, Mittel- und Kurzwelle. Dort verursachen diese Geräte oftmals einen beachtlichen Störteppich, ein Radioempfang ist in der unmittelbaren Nähe dann nicht möglich.

Stephan, hast Du auch mal solche Geräte einem Scan unterzogen? Interessant wäre es für mich! Womit hast Du eigentlich den Scan durchgeführt?

Beste Grüße
Sven

Benutzeravatar
sbetamax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 107
Registriert: 01.09.2015, 19:55
Wohnort: bei Frankfurt Main
Flag: Germany
Kontaktdaten:

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von sbetamax » 20.07.2017, 22:11

Hallo Sven,
die Messung ist schon über 1 Jahr alt. Da gab es noch DVB-T(1). Den Pendler habe ich im Moment nicht aufgebaut und Messungen weiter weg hab ich nicht gespeichert. Aber ein paar Meter muss man schon weg gehen damit der Indoor Empfang hier noch geht.
Gemessen hab ich mit meinem Antennenmessgerät. Es ist ein HD Ranger lite von Promax. Der Spektrumanalyser ist recht flott. Leider geht der Tuner nur bis auf 5 MHz runter. Für Mittel und Langwelle reicht es nicht.
Ich kann aber gerne mal an LED Leuchtmitteln messen.
Gruß Stephan

Benutzeravatar
pingi66
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 314
Registriert: 28.11.2015, 21:06
Wohnort: Wolfsburg
Flag: Germany

Re: Philips EE 1003 - meine UKW Radio geht nicht!! Wer hat Tips?

Beitrag von pingi66 » 21.07.2017, 00:40

Hallo Stephan,

die Messungen an ein paar Energiesparlampen oder anderen heimlichen Störern wären schon interessant. Leider habe ich privat keinen Analyzer und behelfe mich dabei mit einfachen Rundfunkempfängern. Allein mit einem kleinen MW-Radio durch die Wohnung zu streifen, lässt einen doch erstaunen, wo es überall brummt.

Freue mich über weitere Berichte von Dir!

Beste Grüße
Sven

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Experimente, Fehlerbehebung, eigene Schaltungen“